BIM in der Gebäudetechnik

Was ist BIM?

Building Information Modeling (BIM) beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem Betrieb von Gebäuden mit digitalen Daten, auf die alle am Bau beteiligten Personen zugreifen können.

Im Kern ist BIM eine Philosophie, durch die in allen Phasen des Lebenszyklus eines Bauwerks neue Denk- und Arbeitsweisen entstehen und auf den Eckpfeilern Kollaboration, Beratung und gemeinsam genutzten Informationen aufbaut. Mit der fortschreitenden, weltweiten Verbreitung von BIM, verstehen die Beteiligten der Baubranche den Wert der Methode immer besser als einen interaktiven Arbeitsprozess, der die Art und Weise verändert, wie Bauwerke geplant, gebaut und verwaltet werden. BIM erhält immer mehr Einfluss darauf, wie Gebäude aussehen, funktionieren und wie die verschiedenen Beteiligten an ihrer Planung und Ausführung mitwirken.

Interaktiv arbeiten

BIM basiert auf einem detaillierten Gebäudemodell, auf dass alle am Projekt Beteiligten zugreifen und Informationen hinzufügen können. Dies ermöglicht eine bessere Planung, Ausführung und schlussendlich Bewirtschaftung des Gebäudes. Weiter kann auch besser abgeschätzt werden, ob das Projekt im Zeitplan liegt, welche Materialien effektiv gebraucht werden und ob das Budget eingehalten wird. Das zentrale Ziel dabei ist, durch integrale Planungsprozesse Bauprojekte ressourceneffizienter, wirtschaftlicher und nachhaltiger zu gestalten.
 

Warum BIM?

  • Höhere Planbarkeit des Bauablaufs

  • Baufehler können früher erkannt werden

  • Schnelle Verfügbarkeit aller aktuellen und relevanten Daten

  • Transparenz und Planungssicherheit wird erhöht

  • Bessere Zusammenarbeit und Kommunikation

  • Schnellere Ausführung

  • Ganzheitliche Betrachtung des Gebäudelebenszyklus

Kommunikation und neue Rollen

Mit den neuen digitalen Technologien ergeben sich ganz neue Möglichkeiten in der Prozessgestaltung und der Kommunikation. Besonders die Kommunikation spielt im BIM-Prozess eine zentrale Rolle. Schon zu Beginn eines Projekts vernetzen sich alle am Bau Beteiligten und definieren die gemeinsamen Projektziele sowie Standards. So entstehen innerhalb des BIM-Planungsprozesses neue Rollen, wie die des BIM-Managers und BIM-Koordinators. Was diese Rollen genau beinhalten erfahren Sie in unserem BIM-Phrasebook.

 

BIM in der Praxis

 

Das BIM nicht nur ein theoretisches Konzept ist, sondern auch in der Praxis erfolgreich umgesetzt wird, möchten wir anhand zweier Kundenprojekte veranschaulichen. Diese Projekte zeigen, wie der Field-to-BIM- und BIM-to-Field-Prozess auf der Baustelle optimal realisiert werden kann. So wurde dank dem 3D-Scanningservice ein ehemaliges Hotel erfolgreich in ein multifunktionales Bürogebäude umgebaut und mit den Vermessungsrobotern wurde der Absteck- und Messprozess deutlich beschleunigt.

Erfahren Sie hier mehr zu unseren erfolgreichen Kundenprojekten.

 

 

Unsere Dienstleistungen

Trimble unterstützt Sie bei der Umsetzung der verschiedenen Phasen des BIM-Workflows mit persönlicher Beratung und einem breiten Produktportfolio, das auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt wird. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Produkten und Dienstleistungen finden Sie in unserer Übersicht.

Unsere BIM-othek